wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Resveratrol

Der zu den Phenolen zählende Stoff wurde erstmals 1963 in Knöterich-Pflanzen identifiziert. Es handelt sich um ein Antioxidans (Oxidationshemmer) und ist in Pflanzen bzw. pflanzlichen Lebensmitteln, vor allem in Erdnüssen, Himbeeren, Maulbeeren und auch Weintrauben vorhanden. Bei der Weinrebe wird Resveratrol in Blättern und Beerenschalen von durch Falscher Mehltau oder Botrytis befallenen Rebstöcken, sowie auch bei Stress-Bedingungen wie UV-Licht als Abwehrreaktion gebildet. Es handelt sich sozusagen um ein natürliches Fungizid. Solche Stoffe nennt man auch Phytoalexine. Der Resveratrol-Gehalt ist in Trauben bzw. Weinen aus kühlen und feuchten Gebieten wesentlich höher als in trockenen und warmen Gegenden. Es ist besonders in den Schalen dunkler Weintrauben in über fünffacher Menge gegenüber hellfarbigen vorhanden.

Stimmen unserer Mitglieder

Dominik Trick

Das wein.plus-Lexikon ist ein umfangreiches, fachlich sehr gut recherchiertes Nachschlagewerk. Jederzeit und überall verfügbar, ist es ein unverzichtbarer Bestandteil für den Unterricht geworden, das gleichermaßen von Studierenden und mir genutzt wird. Überaus empfehlenswert!

Dominik Trick
Technischer Lehrer, staatl. geprüfter Sommelier, Hotelfachschule Heidelberg

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.049 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.900 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER