wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 23.622 ausführlichen Einträgen.

sensorisch

Der Begriff (auch sensoriell, sensuell) stellt in der Anatomie und Physiologie einen Oberbegriff für verschiedene Sinnesmodalitäten dar. Er bedeutet „die Aufnahme von Sinnesempfindungen durch Sinnesorgane“ (Sensor = Fühler). Unter sensorischer Prüfung versteht man die geruchliche, geschmackliche und optische Analyse eines Objektes durch eine auf Grund ihrer wissenschaftlichen und technologischen Kenntnisse verbunden mit regelmäßiger Übung befähigte Person. Die Sensorien sind Gebiete der Großhirnrinde, in denen die durch die Rezeptoren aufgenommenen Sinnesreize wahrgenommen werden. Der Begriff organoleptisch bedeutet sinngemäß dasselbe.

Im Zusammenhang mit der qualitativen Prüfung und Bewertung von Weinen gibt es neben der analytischen Prüfung mittels technischer Messgeräte und chemischer Hilfsmittel auch eine sensorische Prüfung. Diese erfolgt ausschließlich mittels aller fünf Sinnesorgane. Dabei wird unterschieden in gustatorisch für den Geschmack (Gaumen, Zunge), olfaktorisch für den Geruch (Nase), visuell für das Aussehen (Auge), sowie trigeminal (nasal-trigeminal). Letzteres betrifft den Tastsinn im Kopfbereich, mit dem auch bestimmte Empfindungen beim Verkosten im Zusammenhang mit dem Geruch wahrgenommen werden.

Das größte Weinlexikon der Welt

23.622 Stichwörter · 48.254 Synonyme · 5.312 Übersetzungen · 28.938 Aussprachen · 161.691 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe