wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Pigmente

Bezeichnung (lat. Färbestoff) für feinkörnige Farbstoffe in Zellen von menschlichen, tierischen und pflanzlichen Geweben, die Licht im sichtbaren Spektralbereich absorbieren. Sie zählen zur Gruppe der Phenole. Pigmente haben neben der Farbgebung, die unter anderem zum Schutz vor UV-Licht dient, auch wichtige stoffwechsel-physiologische Funktionen. Das ist zum Beispiel das Chlorophyll bei der Photosynthese. Pigmente sind auch in den Weintrauben und dann im daraus gewonnenen Wein in Form der Carotinoide und Flavonoide enthalten. Bei der Flaschenreifung eines Weines entwickeln sich durch Polymerisierung (Zusammenbacken) von Pigmenten und anderen Stoffen größere Partikel, die dann als Depot (Bodensatz) ausgefällt werden. Siehe auch unter Anthocyane (wasserlösliche Pflanzenfarbstoffe).

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Edgar Müller

Ich habe großen Respekt vor dem Umfang und der Qualität des wein.plus-Lexikons. Es handelt es sich um eine einzigartige Anlaufstelle für knackige, fundierte Informationen zu Begriffen aus der Welt des Weines.

Dr. Edgar Müller
Dozent, Önologe und Weinbauberater, Bad Kreuznach

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.028 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.284 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER