wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Assyrtiko

Die weiße Rebsorte stammt von der griechischen Insel Santorin. Synonyme sind Arcytico, Assirtico, Assyrtico, Asurtico, Asyrtico, Asyrtiko, Asyrtiko und Atzala. Die Abstammung (Elternschaft) ist unbekannt. Gemäß im Jahre 2011 erfolgten DNA-Analysen besteht eine Eltern-Nachkommen-Beziehung mit den beiden Sorten Gaidouria und Platani. Es wird angenommen, dass die Sorte (neben vielen anderen) für die Produktion der berühmten Malvasia-Weine verwendet wurde, die bereits ab dem 13. Jahrhundert vom griechischen Hafen Monemvasia aus verschifft bzw. exportiert wurden. Nach einer Hypothese deutet der Name auf den Ursprung Assyrien (zählte in der Antike zu Mesopotamien) hin, von wo sie über Spanien nach Griechenland gekommen sein soll. Es bestehen jedoch gemäß Analysen keine genetischen Verbindungen mit Sorten aus Spanien oder dem Nahen Osten. Die spät reifende, ertragreiche Rebe ist widerstandsfähig gegen beide Mehltauarten und Dürre. Sie erbringt blassgelbe, charaktervolle Weißeine mit hohem Säure- und Alkoholgehalt, sowie Lagerungspotential, die zur Oxidation neigen.

Stimmen unserer Mitglieder

Thorsten Rahn

Das Weinlexikon hilft mir, auf dem Laufenden zu bleiben und mein Wissen aufzufrischen. Vielen Dank für dieses Lexikon das an Aktualität nie enden wird! Das macht es so spannend, öfter vorbeizuschauen.

Thorsten Rahn
Restaurantleiter, Sommelier, Weindozent und Autor; Dresden

Das größte Weinlexikon der Welt

26.384 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.718 Aussprachen · 202.790 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER