wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Verschnitt

Im deutschen Sprachgebrauch früher übliche (aber keinesfalls negative) Bezeichnung für den Vorgang bzw. das Ergebnis des Verschneidens von mehreren Weinen aus verschiedenen Rebsorten, Jahrgängen oder Lagen. In den letzten Jahren hat sich aber dafür auch in Österreich und Deutschland der internationale Begriff Cuvée durchgesetzt.

Verschnittkreuz - Beispiel mit Alkoholgehalt zweier Weine

Ein Verschneiden von Weinen erfolgt aber auch aus anderen Gründen, zum Beispiel zwecks Harmonisierung der Säure oder um einen bestimmten Alkoholgehalt eines Weines zu erreichen. Zur exakten Durchführung von Verschnitten mit gewünschtem Ergebnis bedient man sich des Verschnittkreuzes (Mischungsrechnung). Siehe zum Themenkomplex auch unter den Stichwörtern Assemblage, Gemischter Satz, sortenrein und Weinbereitung.

Stimmen unserer Mitglieder

Markus J. Eser

Die Nutzung des Lexikons ist nicht nur zeitsparend, sondern auch äußerst komfortabel. Zudem ist die Aktualität der Informationen perfekt.

Markus J. Eser
Weinakademiker und Herausgeber „Der Weinkalender“

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.049 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.931 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER