wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Rheinwein

Allgemeine Bezeichnung für Weine, die in den deutschen Anbaugebieten am und rund um den Rhein wachsen und gekeltert werden. Das kann also alle sechs in Rheinland-Pfalz befindlichen Anbaugebiete betreffen. Solche nach England exportierten Weine wurden hier früher als Hock (auch Hoc oder Hockamores) bezeichnet. Dies bezieht sich auf die Gemeinde Hochheim am östlichen Ende des Rheingau. In der Preußischen Lagenklassifikation wurde ab Mitte des 18. Jahrhunderts die Qualität des Rheinweins nach Orten und Lagen unterschieden. Der bekannteste Rheinwein ist wohl die Liebfrauenmilch.

Die Bezeichnung „Rhine Wine“ wurde früher im anglikanischen Sprachraum (USA, Australien und auch Südafrika) auch für einheimische Weine verwendet und stand als Synonym für leichte und fruchtige Weine. Dies ist aber seit dem 2005 abgeschlossenen Weinhandselsabkommen zwischen der EU mit den USA und Australien in diesen Ländern nicht mehr zulässig.

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Edgar Müller

Ich habe großen Respekt vor dem Umfang und der Qualität des wein.plus-Lexikons. Es handelt es sich um eine einzigartige Anlaufstelle für knackige, fundierte Informationen zu Begriffen aus der Welt des Weines.

Dr. Edgar Müller
Dozent, Önologe und Weinbauberater, Bad Kreuznach

Das größte Weinlexikon der Welt

26.381 Stichwörter · 46.990 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.715 Aussprachen · 202.513 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER