wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Alvarinho

Die weiße Rebsorte stammt aus dem Grenzgebiet Portugal/Spanien. Synonyme sind Albariña, Albariño, Albelleiro, Alvarin Blanco, Alvarinha, Azal Blanco, Cainho Branco, Galego, Galeguinho und Padernã. Die Abstammung (Elternschaft) ist unbekannt. Trotz scheinbar darauf hindeutender Synonyme bzw. Ähnlichkeiten darf sie nicht mit den Sorten Albarín Blanco, Albillo Real, Amaral, Azal Branco, Caíño Blanco, Galego Dourado, Savagnin Blanc = Traminer (in Spanien und Australien unter Albariño und Albarín Blanco) oder Verdeca verwechselt werden. Alvarinho war Kreuzungspartner der Neuzüchtungen Alvarinho Liláz, Alvarinho Silvestre, Alvarinho Topasio, Casalze und Valveirinha. Es handelt sich um eine sehr alte Rebsorte. Nach einer nicht verifizierbaren Hypothese wurde sie zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert angeblich von Zisterzienser-Mönchen aus Deutschland oder Frankreich über den Jakobsweg nach Galicien gebracht. Die Vermutung einer Verwandtschaft mit dem Riesling ist aber nicht haltbar. Gemäß 2003 durchgeführten DNA-Analysen gibt es eine enge Beziehung zur Sorte Loureiro. Aus einer vermutlich natürlichen Kreuzung zwischen Albariño (Alvarinho) x Caíño Bravo (Amaral) entstammt die Sorte Caíño Blanco.

Stimmen unserer Mitglieder

Thorsten Rahn

Das Weinlexikon hilft mir, auf dem Laufenden zu bleiben und mein Wissen aufzufrischen. Vielen Dank für dieses Lexikon das an Aktualität nie enden wird! Das macht es so spannend, öfter vorbeizuschauen.

Thorsten Rahn
Restaurantleiter, Sommelier, Weindozent und Autor; Dresden

Das größte Weinlexikon der Welt

26.385 Stichwörter · 46.992 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.719 Aussprachen · 202.894 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER