wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Leopoldiwein

In Österreich gebräuchliche Bezeichnung (auch Leopoldilese) für einen am „Leopolditag“ (15. November) geernteten Wein. Dieser darf weingesetzlich so bezeichnet werden, wenn auf dem Etikett Informationen über das Lesedatum enthalten sind. Zumeist handelt es sich dabei zumeist um eine Beerenauslese oder Trockenbeerenauslese. Der Brauch geht auf den Babenberger-Markgraf Leopold III. den Heiligen (1073-1136) zurück, dem Landespatron von Österreich, sowie auch den Bundesländern Niederösterreich, Oberösterreich und Wien. Der Tag wird mit vielen Veranstaltungen nach altem Brauchtum begangen, z. B. der Leopoldi-Weinverkostung der jungen Fassweine oder dem Fasslrutschen. Sinngemäß ähnliche Weine sind Christwein, Dreikönigswein, Martiniwein, Nikolowein, Stefaniwein und Weihnachtswein. Siehe auch unter Spezialweine.

Stimmen unserer Mitglieder

Roman Horvath MW

wein.plus ist ein handlicher, effizienter Wegweiser, um einen raschen Überblick in der bunten Welt der Weine, Winzer und Rebsorten zu erlangen. Im Weinlexikon, dem weltweit umfangreichsten dieser Art, findet man rund 26.000 Stichwörter zum Thema Rebsorten, Weingüter, Weinanbaugebiete sowie vieles mehr.

Roman Horvath MW
Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.026 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.223 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER