wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.508 ausführlichen Einträgen.

Mäuseln

Mäuseln Bezeichnung für einen Weinfehler, die vom unangenehmen bis widerlichen Ton nach Ammoniak und den Geruch nach Mäuseurin abgeleitet ist. Er äußert sich auch durch einen dumpfen, oxidativen, muffigen und essigartigen Geruch. Je nach der Intensität ist der Fehlton aber häufig erst im Abgang (Nachgeschmack) zu erkennen, wo er sich durch einen langanhaltenden, kratzigen Geschmackseindruck äußert, der ungewöhnlich lange am Gaumen haften bleibt.

Er tritt hauptsächlich bei Jungweinen mit Restzucker auf, besonders auch in Obstweinen (Erdbeer und Ribisel). Besonders gefährdet sind säurearme (pH-Wert 3,5 bis 4), warm vergorene Weine, die in trübem Zustand über einen längeren Zeitraum gelagert oder nicht ausreichend geschwefelt wurden. Begünstigend sind lange Hitzeperioden während der Reifezeit.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.508 Stichwörter · 47.131 Synonyme · 5.310 Übersetzungen · 30.825 Aussprachen · 171.652 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe