wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Baco Blanc

Die weiße Rebsorte ist eine interspezifische Neuzüchtung zwischen Folle Blanche x Noah. Synonyme sind Baco 22 A, Baco 221, Baco Alb, Baco Blanche, Maurice Baco, Piquepoul de Pays und Piquepoul du Gers. Es sind Gene von Vitis labrusca, Vitis riparia und Vitis vinifera enthalten. Die Kreuzung der Hybride erfolgte im Jahre 1898 durch den französischen Züchter François Baco (1865-1947). Die spät reifende Rebe ist anfällig für Chlorose, Flavescence dorée und beide Mehltauarten, jedoch widerstandsfähig gegen Botrytis. Die Beeren weisen einen dezenten Foxton auf. Bis in die 1970er-Jahre war sie der Hauptbestandteil des Armagnac. Durch das EU-Verbot wurde sie von Ugni Blanc (Trebbiano Toscano) abgelöst und stark gerodet. Im Jahre 2016 belegte sie in Frankreich 528 Hektar Rebfläche mit sinkender Tendenz (Kym Anderson).

Stimmen unserer Mitglieder

Thomas Götz

Seriöse Quellen im Internet sind rar - und das Weinlexikon von wein.plus ist eine solche. Bei der Recherche für meine Artikel schlage ich regelmäßig im wein.plus-Lexikon nach. Dort erhalte ich zuverlässige und detaillierte Informationen.

Thomas Götz
Weinberater, Weinblogger und Journalist; Schwendi

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.024 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.029 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER