wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Saccharose

Das Disaccharid (Sucose, Zweifachzucker) zählt zu den Kohlenhydraten. Es kommt in nahezu allen Pflanzen vor, wo es den Energie- und Kohlenstofftransport im Phloem des Leitgewebes unterstützt. Saccharose ist in großen Mengen in Zuckerrohr und Zuckerrübe enthalten, die für die industrielle Gewinnung von Rohrzucker und Rübenzucker verwendet werden. Diese chemisch identischen Zucker werden auch als Haushalts- oder Kristallzucker bezeichnet. Saccharose besteht aus je einem Molekül der Monosaccharide Fructose (Fruchtzucker) und Glucose (Traubenzucker).

Der Stoff wird bei der Photosynthese in den Blättern gebildet und zum Teil zu den Beeren transportiert. In diesen erfolgt durch das Enzym Invertase eine Aufspaltung in die zwei Monosaccharide. Das entstehende Gemisch wird als Invertzucker bezeichnet. Beim Pressen gelangt es in den Traubenmost und ist die Grundlage für die alkoholische Gärung. Je nach gewünschtem Weintyp verbleibt ein nicht vergorener Restzucker. Diese Menge bestimmt dann die entsprechende Geschmacksrichtung von trocken bis süß (siehe dazu unter Zuckergehalt).

Stimmen unserer Mitglieder

Prof. Dr. Walter Kutscher

Früher benötigte man eine Fülle an Lexika und Fachliteratur, um im vinophilen Berufsleben up to date zu sein. Heute gehört das Weinlexikon von wein.plus zu meinen besten Helfern, und es darf zu Recht als die „Bibel des Weinwissens“ bezeichnet werden.

Prof. Dr. Walter Kutscher
Lehrgangsleiter Sommelierausbildung WIFI-Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.439 Stichwörter · 47.020 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.772 Aussprachen · 209.585 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER