wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Bouvier

Die weiße Rebsorte stammt aus Slowenien. Synonyme sind Findling, Hartig 384, Juliperle, Kimmig Kp 1 (Deutschland); Bouvier Blanc, Bouvier Précoce (Frankreich); Bouvierov Hrozen, Bouvierovo Hrozno (Slowakei); Weiße Bouviertraube, Bouviertraube (Österreich); Bela Ranina, Bela Ranka, Radgonska Ranina, Ranina und Ranina Bela (Slowenien). Die Sorte darf nicht der unter dem Namen Findling in der Schweiz angebauten Mutation des Müller-Thurgau verwechselt werden. Sie wurde vom Weingutsbesitzer Clotar Bouvier (1853-1930) im Jahre 1900 auf seinem Besitz in Herzogburg im ehemaligen Ober-Radkersburg (heute Slowenien) inmitten anderer Rebstöcke entdeckt. Nach mehrjähriger Selektion verkaufte er mehrere Stecklinge, wodurch die Verbreitung im damaligen Österreich-Ungarn eingeleitet wurde. Gemäß 2013 erfolgten DNA-Analysen handelt es sich um eine vermutlich natürliche Kreuzung zwischen Pinot x Muscat Blanc. Die Sorte war Kreuzungspartner der Neuzüchtungen Bianca, Decora, Edelsteiner, Ganita, Julie, Kabar, Romeo, Veritas, Zengő, Zenit, Zéta und Zeusz.

Stimmen unserer Mitglieder

Roman Horvath MW

wein.plus ist ein handlicher, effizienter Wegweiser, um einen raschen Überblick in der bunten Welt der Weine, Winzer und Rebsorten zu erlangen. Im Weinlexikon, dem weltweit umfangreichsten dieser Art, findet man rund 26.000 Stichwörter zum Thema Rebsorten, Weingüter, Weinanbaugebiete sowie vieles mehr.

Roman Horvath MW
Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.384 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.718 Aussprachen · 202.790 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER