wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.226 ausführlichen Einträgen.

Riesling Renano

Synonym (auch Riesling Rhénan) für die Rebsorte Riesling; siehe dort.

Die weiße Rebsorte stammt vermutlich aus Deutschland. Es gibt über 150 Synonyme, die das hohe Alter und die weltweite Verbreitung dieser Rebe in nahezu allen weinbaubetreibenden Ländern bezeugen. Die wichtigsten alphabetisch nach Ländern gruppiert sind Risling (Bulgarien); Edler Riesling, Gelber Riesling, Gräfenberger, Hochheimer, Johannisberger, Kleinriesling, Klingelberger, Rissling, Rüsseling, Weißer Riesling (Deutschland); Raisin du Rhin, Riesling Rhénan (Frankreich); Riesling Renano (Italien); Rajinski Riesling (ehemaliges Jugoslawien); Rizling Rajnski (Kroatien); Rislinoc (Moldawien); Rheinriesling, Ritzling (auch Name eine Riede), Weißer Riesling (Österreich); Johannisberg, Johannisberg Riesling, Petit Rhin (Schweiz); Rizling Rýnsky (Slowakei); Renski Rizling (Slowenien); Lipka, Ryzlink Rýnský, Starovetski (Tschechien); Beyaz Riesling (Türkei); Рислінг, Rislinok (Ukraine); Fehér Rajnai, Rajnai Rizling (Ungarn); Rhine Riesling, White Riesling (Kalifornien-USA).

Riesling - Traube und Blatt

Gemäß vom  österreichischen Biologen Dr. Ferdinand Regner im Jahre 1998 durchgeführte DNA-Analysen ist der Riesling aus einer vermutlich natürlichen Kreuzung zwischen (Vitis vinifera sylvestris x Traminer) x Weißer Heunisch (Gouais Blanc) entstanden. Von der Wildrebe stammen die kleinen Beeren und die Frosthärte, vom Traminer die würzigen Noten und der Heunisch brachte späte Reife, Robustheit und Säurepotential ein. Zu bemerken ist, dass zwar Gouais Blanc, jedoch die Beteiligung von Wildrebe und Traminer nicht gesichert sind. Die seltene Spielart Roter Riesling ist gemäß DNA-Analysen kein Vorläufer, sondern eine Mutation des Weißen Riesling und die Sorte Blauer Riesling stammt vom Traminer ab. Der Weiße Riesling darf auf Grund morphologischer Ähnlichkeiten nicht mit den Sorten Crouchen, Menu Pineau, Pedro Ximénez, Räuschling oder Sauvignonasse verwechselt werden. Es gibt keine genetische Beziehung zum Welschriesling (Graševina), dessen Abstammung aber unbekannt ist. Der prestigeträchtige Name Riesling wurde weltweit oft irreführend und zum Teil missbräuchlich verwendet:

Das größte Weinlexikon der Welt

25.226 Stichwörter · 47.269 Synonyme · 5.308 Übersetzungen · 30.539 Aussprachen · 167.974 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe